Publikationen
Referenzen

Fachpublikationen

Veröffentlichungen von mir resp. über mich zu relevanten Themen der Veranstaltungswirtschaft:

Dienstleistungs-Management in Veranstaltungszentren

Wer den Veranstaltungsmarkt kennt, seine Basics im Griff hat, den Kunden konsequent via CRM erschließt und letztlich mit einem Qualitätsmanagement-System zu überzeugen weiß, wird auch als Inhouse-PCO Erfolg haben. Autor Jörn Raith plädiert für ein umfangreiches Dienstleistungs-Management und begründet dies mit entsprechenden Marktforschungs-Studien, aber auch, um die Finanzierung von Veranstaltungshäusern nachhaltig zu stärken. Seine Erfahrungen als Geschäftsführer von Kultur- und Kongresszentren sowie als Vorsitzender des Fachverbands für die Kongress- und Seminarwirtschaft, degefest, hat Raith in diesem Buch zusammengefasst: ...

Nachhaltigkeit in Tagungs- und Veranstaltungsstätten

von Gerhard Hötger und Jörn Raith

Dieser Ratgeber mit 132 Seiten bietet Informationen zu den drängenden Nachhaltigkeitsthemen von und für Veranstaltungsstätten. Viele Aspekte eines klassischen Nachhaltigkeitsmanagement-Systems werden beleuchtet. Damit lassen sich anpassungsgerechte Umsetzungen an betriebsspezifische Besonderheiten (Anforderungen, Situation, Rahmenbedingungen) sowie Freiraum für eine individuelle Themen-Priorisierung (Wesentlichkeitsprinzip) realisieren. Den fortlaufenden „Aktualisierungen“ des Gesetzgebers (Umweltvorschriften, Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, Sozialgesetzbuch, EU-Taxonomie etc.), etwaigen veränderten gesellschaftlichen Vorgaben sowie Kundenwünschen wird damit Rechnung getragen werden müssen. Gerade die CSRD (Corporate Sustainability Reporting Directive) wird einschneidende Veränderungen in Deutschland mit sich bringen. Und das betrifft nicht nur die dann über 15.000 Nachhaltigkeits-berichtspflichtigen Unternehmen und Organisationen (aktuell sind es 500), die sich zukünftig CSRD-konform aufstellen müssen. Auch oder gerade unsere Tagungsbranche ist von alledem besonders betroffen. Sei es, dass unsere – berichtspflichtigen – Kunden CO2-Fußabdrücke einfordern; sei es, dass wir in Teilen selbst berichtspflichtig werden. 

Dieses Fachbuch ist beim degefest.de erhältlich zu einem Preis von 25 €.

Erweiterung des Dienstleistungs‐Portfolios in Veranstaltungszentren

Veranstaltungshäuser sollen ihr eigenes Dienstleistungs‐Portfolio überdenken und ausbauen. Dabei geht es nicht immer nur darum, die dem Kunden verkauften Leistungen selbst zu erbringen, sondern durchaus Fremdleistungen in allen Veranstaltungsbereichen einzukaufen und gebündelt, dem one face to the customer‐Prinzip gehorchend, anzubieten. Dabei lassen sich die Leistungen externer
Professionel Congress Organizers (PCO) ins eigene System einbinden, um an Schlagkraft im Markt zu gewinnen. (Auszug aus...)

Qualitätsmanagement: Aufbau und Sicherung von Qualität mit System

Seinen Kunden kontinuierlich sehr gute Leistungen zu bieten, dabei tunlichst keine Fehler zu machen – und das in einem so heterogenen Markt wie dem der Veranstaltungswirtschaft –, muss in jedem Kongressbetrieb zu den wichtigsten Anforderungen an das eigene System gehören. Funktionierende Qualitätsmanagementsysteme bieten genau das. Und das Ganze obendrein mit mehr Lust – und mit weniger Last. Natürlich bedarf es dabei an jeder Stelle einer selbstkritischen Hinterfragung. Wie ist die eigene Organisation aufgestellt? Ist das Mitarbeiterzusammenspiel ideal? Wie sieht es mit Doppelarbeit aus? Werden die Arbeitsprozesse im Sinne der Effizienz fortlaufend weiterentwickelt? Können die Mitarbeiter den ständig aktualisierten Kundenanforderungen gerecht werden? Sind die Kunden zufrieden? (Auszug aus...)

Erfolgreich eingeführte Qualitätsmanagement-Systeme (ISO 9001)

Zertifikate, die den finalen Abschluss zur Einführung eines Qualitätsmanagement-System bilden (Zertifikatsbeispiele...)
 

Sonderdruck 12/2021

„Wie man aus einer Stadthalle ein modernes Kongress- und Veranstaltungszentrum macht“ – lesen Sie hier den informativen Sonderdruck zum 40-jährigen Jubiläum der Stadthalle Hagen aus der Fachzeitschrift mep fürs internationale MICE-Business: ...

Nachhaltigkeitsmanager 12/2022

Veranstaltungszentren im KMU-Bereich müssen sich zunehmend mit Nachhaltigkeits-Themen auseinandersetzen. Vorbei ist die Zeit der Freiwilligkeit. Die Themen werden umfangreicher. Es empfiehlt sich der Aufbau eines eigenen und nicht geschlossenen Nachhaltigkeits-management-Systems, das sämtliche Bereiche umfasst. Näheres dazu im beigefügten Zertifikat

 

Referenzen

Gemeinsam Ziele verfolgen...

Hans-Josef Kuypers

Geschäftsführer

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Kleve GmbH

über die langjährige Zusammenarbeit...

Peter Nagel

Prokurist / Leiter Marketing

Privatbrauerei M.C. Wieninger GmbH & Co. KG über die langjährige Zusammenarbeit 

... in Garmisch-Partenkirchen

... im Berchtesgadener Land 

... und darüber hinaus...

Alexander Wrobel

Geschäftsführer

Online Experience GmbH, Hagen 

über die langjährige Zusammenarbeit 

Johannes Schweer

Geschäftsleiter / Prokurist

Schloss Ovelgönne Verwaltungs GmbH & Co. KG, Bad Oeynhausen

über die Beratung nach dem "Train the Trainer"-Prinzip 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.